13.3.2020

Feldspaziergang

Unser täglich Brot wächst auf dem Feld. Weizen und Roggen liefern wertvolle Nährstoffe.

Auf Heidelberger Gemarkung wachsen zahlreiche Nahrungspflanzen. Spazierengehen ist sehr schön dort. Es gibt bei jeder Jahreszeit Unterschiedliches zu entdecken. Wenn man sein Bett im Kornfeld aufschlägt, kann man dem Getreide beim Wachsen zusehen. Besonders gemütlich ist dies allerdings nicht. Um etwas über die Welt der Nutzpflanzen zu erfahren, reicht es auch regelmäßig über die Felder zu spazieren.

Eine Gelegenheit dazu bietet sich am 13. März um 16 Uhr. Das Projekt Regio Foodhunter lädt zu einem geführten Feldspaziergang ein. Dabei wird über Fragen wie:

"Was wächst auf den Feldern?", "Welche Landwirt*innen bewirtschaften die Felder?", "Welche Anbauformen werden praktiziert und wie kann nachhaltiger Konsum gelingen?" diskutiert.

Startpunkt: Gadamerplatz Bahnstadt (16 Uhr)

Abschluss: Verkostung auf dem Wochenmarkt (ca. 17:30 Uhr)

Im Anschluss kann eine Veranstaltung im Rahmen der 17 Nachhaltigkeitsziele im Czernyring (ab 18 Uhr) besucht werden. Hier wird sich dem Thema: "Natur und Nachhaltigkeit - Biodiversität in und um Heidelberg kennen, schätzen und schützen lernen" angenommen.

Die Ernte ist eingebracht. Auch das zurückgebliebene Stroh ist ein wichtiger Rohstoff.

Andere Termine

Bildungsmaterial

Bildung schmeckt: Auf der Suche nach einer nachhaltigen Lebens- und Wirtschaftsweise spielen unsere Lebensmittel und die Bedingungen ihrer Herstellung eine große Rolle. Bildung kann helfen, vernüftige Entscheidungen als Verbraucherin oder Verbraucher zu treffen, den Landwirten mit Wertschätzung zu begegnen und Ackerflächen zu erhalten.