Anmeldung
15.6.2020

Rückblick: Feldspaziergang

Ob Suppengemüse wie Sellerie, Gewürzpflanzen wie Schnittlauch, Getreidepflanzen wie Triticale oder Nachschattengewächse wie Tomaten, Auberginen oder Paprika, alle diese Pflanzen lassen sich auf dem Handschuhsheimer Feld wiederfinden. Das Handschuhsheimer Feld hat viel zu bieten und von den Bio-Landwirtinnen und Landwirten gibt es reichlich Interessantes zu erfahren.
Man erfährt, wie Sperlinge Blattläuse in Schach halten,indem sie an den Trieben der Auberginen oder Paprika im Gewächshaus zupfen unddie hinuntergefallenen Blattläuse verputzen. Man kann verstehen, wie Lauch im Freiland durch ein flauschiges Fließ vor dem Befall mit Lauchminierfliegen und Lauchmotten bewahrt wird, ganz ohne Gift. Man erfährt, dass Felder mit farbenprächtigem Mangold bis zu fünf Jahre Pause brauchen, bevor diese Kultur wieder ertragreich auf derselben Fläche angebaut werden kann. Man findet bestätigt, dass bekanntes Schulwissen über die Symbiose zwischen Schmetterlingsblütlern und Wurzelbakterien tatsächlich im ökologischen Landbau zur Verbesserung der Bodeneigenschaften zum Einsatz kommt. Als wichtigste Erkenntnis wird bei einem Besuch auf dem Bio-Hof aber die Achtsamkeit der Landwirtinnen und Landwirte im Umgang mit dem Boden begreifbar. Wie verantwortungsbewusst mit dieser kostbaren Ressource Boden umgegangen wird, ist beeindruckend. So liefern Bio - Höfe wie Wiesenäcker in Handschuhsheim nicht nur frisches schadstofffreies Gemüse mit hohen Anteilen gesundheitsförderlicher sekundärer Pflanzenstoffe, sondern tragen zum Erhalt einer guten Bodenstruktur sowie des Grundwassers bei. Denn auf leicht auswaschbare Dünger wird verzichtet. Die Kulturen sind vielfältig und appetitanregend und werden aufmerksam gepflegt. All diese Köstlichkeiten können Bürgerinnen und Bürger der Region direkt am Hofladen oder in Biolädender Region erwerben. Auch die Bioland Baumschule Wetzel im Handschuhsheimer Feld arbeitet biologisch.

Also seien Sie beim nächsten Feldspaziergang dabei und lernen Sie die Produktion unserer Lebensmittel auf interessante und ungezwungene Art kennen.

Anmeldung

Durch Absenden dieses Formulars, stimmen Sie der Verarbeitung der Daten gemäß Datenschutzerklärung zu.
Ihre Anmeldung wurde registriert.
Es gab leider einen Fehler. Probieren Sie es noch einmal.

Andere Termine

Bildungsmaterial

Bildung schmeckt: Auf der Suche nach einer nachhaltigen Lebens- und Wirtschaftsweise spielen unsere Lebensmittel und die Bedingungen ihrer Herstellung eine große Rolle. Bildung kann helfen, vernüftige Entscheidungen als Verbraucherin oder Verbraucher zu treffen, den Landwirten mit Wertschätzung zu begegnen und Ackerflächen zu erhalten.